Häufige Fragen

Wie fühlt es sich an, in Hypnose zu sein?

In Hypnose ist man in einer sehr angenehmen Entspannung. Der Fokus geht von Aussen viel mehr ins Innere.  Uns ist dies sehr bekannt, da wir in einem hypnostischen Zustand mehrmals am Tag sind. Ich finde am nahsten kommen wir dem tief entspannten Zustand wenn wir morgens langsam gemütlich erwachen. 

Bin ich hypnotisierbar?

Alle Menschen sind hypnotisierbar – wenn sie es wollen. Man kann niemanden in die Hypnose zwingen. Angst kann eine Hypnose verhindern. Deshalb ist mir ein ausführliches Vorgespräch, in dem ich genau erkläre, was Hypnose ist und in dem allfällige Fragen und Bedenken geklärt werden, sehr wichtig. 

Ist man in Hypnose willenlos, ausgeliefert und manipulierbar?

Nein. Du hörst alles, kannst denken, sprechen und dich bewegen und dich nach der Therapie auch an alles erinnern. Du wirst nichts tun, das gegen deine Ethik oder Moral verstösst. Du wirst keine Geheimnisse verraten, die du nicht auch unter normalen Umständen erzählen würdest. Das Gehirn funktioniert ganz normal weiter. In Hypnose ist der Selbstschutz aktiv. Sollte dir etwas zu persönlich sein, dann kannst du mir dies ganz einfach mitteilen.

Kann ich in Hypnose "stecken bleiben"?

Nein. Du kannst innerhalb von Sekunden aus der Hypnose kommen, falls du das möchtest. 

Kann ich den Erfolg der Hypnosetherapie beeinflussen?

Ja, sehr sogar! Hypnosetherapie ist Teamarbeit!

Wenn du zu 100% eine Veränderung von dir aus willst, deine Ziele klar definierst, deine Ängste geäussert und geklärt sind, du eine positive Einstellung hast und bereit bist mitzuarbeiten, dann steht einer erfolgreichen Hypnosetherapie nichts mehr im Weg.

Ersetzt die Hypnosetherapie den Arztbesuch?

Ich mache keine Heilversprechen! Ich mache auch keine Diagnosen.

Eine Hypnosetherapie ersetzt nicht den Arztbesuch. 

Bezahlt die Krankenkasse?

Leider wird die Hypnosetherapie (noch nicht) von der Krankenkasse übernommen. 

Bereit für eine Sitzung?

>